Geschichte der Gesellschaft

ofirmie-01

Die Aktiengesellschaft „Wojskowe Zakłady Inżynieryjne S.A.“ entstand im Jahr 2008 aus dem 1959 gegründeten Unternehmen, das im Rahmen der polnischen Streitkräfte funktionierte. Es war zunächst dem Ministerium für nationale Verteidigung untergeordnet und nahm Reparatur von Geräten, die im Besitz der polnischen Armee waren, vor. Das Unternehmen erfuhr während seiner Tätigkeit eine Reihe von Verän
derungen in Bezug auf seine Rechtsform.

  • 1965 – Änderung der Rechtsform zum staatlichen Unternehmen
  • 1982 – Änderung des Namens zu „ Wojskowe Zakłady Inżynieryjne“
  • 2008 – Umwandlung der Rechtsform zur Aktiengesellschaft
  • 2014 – polnische Gruppe der Rüstungsindustrie „Polska Grupa Zbrojeniowa S.A.“ wurde zum neuen Besitzer der Gesellschaft

Geschäftsprofil

Die Gesellschaft spezialisiert sich auf Grundinstandsetzung, Modernisierung und Modifikation der in den polnischen Streitkräften betriebenen Ausrüstung, unter anderen:

  • ingenieurtechnisches Gerät
  • Geräte für das Aufspüren und die Räumung von Landminen
  • Pioniertruppen-Großgerät
  • Kraftfahrzeuge verschiedener Art (einschließlich Spezialfahrzeuge) in einem sehr breiten Nutzungsspektrum
  • Kettenfahrzeuge aller Art
  • Motoren die in den oben erwähnten Fahrzeugen eingebaut sind
  • Baugruppen die in den oben erwähnten Fahrzeugen und Ausrüstung eingebaut sind

 Wir produzieren nicht nur für die Streitkräfte, aber auch für Zivilfirmen:

  • Container, Technikcontainer und Containeraufbauten für die Streitkräfte und Zivilmarkt
  • Stahlkonstruktionen und andere Schweißkonstruktionen

Wir betreiben Forschung und Entwicklung im Bereich der Geräte, die in der Kompetenz der Gesellschaft sind. Wir verfügen über eigenes Konstruktionsbüro. Der Entwicklungsprozess wird computergestützt mit Software Typs: "Autocad", "Inventor", "SolidWorks".

Den Zeitraum der Tätigkeit des Unternehmens seit seiner Gründung kann man als eine Zeit der allmählichen Entwicklung und des Aufbaus der Position des Unternehmens im Militärbereich beschreiben. Der Fortschritt basierte auf langjähriger Erfahrung unserer Ingenieure, dem Mitarbeiter-Teams bei gleichzeitiger Anwendung der modernsten Produktionsmethoden.

Unsere Produkte haben Zertifikate und Auszeichnungen für Qualität und Innovation erhalten. Langjährige Erfahrung und Spezialausbildung des Personals des Unternehmens machten es möglich, das Zertifikat Qualitätsmanagement-System ISO 9001: 2008, AQAP 2110:2009 Zertifikat des internen Kontrollsystems zu erlangen.

Das Unternehmen hat eine Lizenz auf dem Gebiet der Herstellung und Vermarktung von Erzeugnissen, die von den Streitkräften und der Polizei eingesetzt werden.

WIR PRODUZIEREN
  • Container in verschiedenen Größen (10 ft, 15 ft, 20 ft) mit zusätzlicher Ausstattung, z.B.:
    • Wasseraufbereitungsanlagen und Wasserreinigungsanlagen
    • Verpflegungsstationen, Backstationen, Duschanlagen u.ä.
    • Stromaggregate
    • Brennstoffanlagen und Mobile Kraftstoffaufbereitungsanlagen
    • andere von verschiedener Anwendung
  • mobile Verpflegungsstationen
  • Kraftfahrzeugaufbauten
  • Elektromagnetische Minensuchgeräte
  • Minenaufklärungs- und Minenräumgeräte
  • Minenleger
  • Transportanhänger
  • Panzerbrückensegmente
WIR RENOVIEREN
  • Erdbewegungsmaschinen: Bagger, Planierraupen, Radlader mit Ausrüstung für Planieren, Grader
  • Übergangs- und Brückenbauausrüstung: Panzerbrücken, Schwimm-Transporter, Pontonbrücken
  • Wir modernisieren und modifizieren die Radfahrzeuge und Kettenfahrzeuge, Transporter von verschiedenen Ausführungen.
  • Fahrzeuge wie: STAR, JELCZ, LUBLIN, HONKER, TATRA, in verschiedenen Ausführungen (Tanker, Basisfahrzeuge für Pontonbrücken, Abfüll-Sanitärinstallationen, Laboratorien der chemischen Aufklärung). Darüber hinaus überholen wir Fahrzeuge der sowjetischer Produktion wie: URAL, ZIŁ, KRAZ, MAZ.

Wir produzieren die Ersatzteile für Fahrzeuge, die von uns überholt werden, modernisieren und passen Fahrzeuge den Bedürfnissen der Streitkräfte an

  • Kehrmaschinen für Flughaffen
  • Bei Motoren Typs: W-6, W-46, W-54, W-55, A-650 werden folgende Reparaturen durchgeführt:
  • Überholung der Baugruppen
  • Prüfung und Diagnose des Motors auf der Bremsvorrichtung
  • Montage der Antriebsübertragung
  • Änderung der Standheizung- oder Startsystems des Motors
  • Bedienungsstandreparatur und -regelung von Kraftstoffpumpen

Eigentumsverhältnisse

Stammkapital der Gesellschaft Wojskowe Zakłady Inżynieryjne S.A. beträgt PLN 7.000.000,00 und wird in siebenhunderttausend Aktien von einem Nennwert von PLN 10,00 aufgeteilt

Aktionäre
Polska Grupa Zbrojeniowa S.A 85%
Staatskasse 3,27%
Die Übrigen 11,08%

Organe der Gesellschaft

Vorstand
  • Vorstandsvorsitzende General Direktor -Andrzej Łysakowski
Aufsichtsrat
  • Vorsitzende des Aufsichtsrates - Katarzyna Pośnik
  • Stellvertretender Vorsitzende - Wiesław Ulaniuk
  • Sekretär des Aufsichtsrates- Krzysztof Łysiak
  • Mitglied des Aufsichtsrates - Paulina Łukaszewicz
  • Mitglied des Aufsichtsrates - Maciej Żybula
  • Mitglied des Aufsichtsrates - Wojciech Giermaziak